Forschung zu Bronchiolitis obliterans

Die Stiftung fördert das Forschungsprojekt Bronchiolitis Obliterans (BO) am Klinikum der Goethe-Universität, Frankfurt.

Mit diesem Projekt in der Lungenforschung sollen wichtige Hinweise auf die Häufigkeit, Ursache und den Verlauf der BO bei Kindern geliefert werden, um in der Zukunft mit neuen Therapien, das Leid der betroffenen Kinder zu lindern und die Lebensqualität deutlich  zu erhöhen.

Prof. Dr. med. Stefan Zielen

PD. Dr. med. Martin Rosewich

Prof. Dr. rer. nat. Ralf Schubert

Die Stiftung fördert das Forschungsprojekt Bronchiolitis obliterans (BO) am Klinikum der Goethe-Universität, Frankfurt unter der Leitung von Prof. Dr. med. Stefan Zielen und Prof. Dr. rer. nat. Ralf Schubert.

Zur Forschergruppe gehört außerdem PD Dr. med. Martin Rosewich, Leiter Pädiatrische Allergologie, Pneumologie und Mukoviszidose im Olgahospital, Stuttgart.

Mittlerweile liegen 3 Publikationen (siehe Anlage) vor die durch das Sponsoring der starken Lunge ermöglicht wurden.

1. Rosewich M, Eckrich J, Zielen S. Long-term lung function in postinfectious bronchiolitis obliterans. Thorax. 2015 Aug;70(8):792.

2. Rosewich M, Zissler UM, Kheiri T, Voss S, Eickmeier O, Schulze J, Herrmann E, Dücker RP, Schubert R, Zielen S. Airway inflammation in children and adolescents with bronchiolitis obliterans. Cytokine. 2015 May;73(1):156-62

3. Eckrich J, Herrmann E, Voss S, Schubert R, Zielen S, Rosewich M. Short-Term Variation of Lung Function and Airway Inflammation in Children and Adolescents with Bronchiolitis Obliterans. Lung. 2016 Aug;194(4):571-9.