Zentren für seltene Lungenerkrankungen

z.B. Bronchiolitis obliterans

Die Klinik für Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie der Medizinischen Hochschule Hannover ist für die Erkennung und Behandlung von Lungenerkrankungen bei Kindern und Jugendlichen eine der führenden Arbeitsgruppe Deutschlands.

Bitte wenden Sie sich telefonisch an die Kollegen vor Ort, um einen Termin zu vereinbaren. Unser Ansprechpartner ist Dr. Nicolaus Schwerk.

Leistungsspektrum

  • Lungenfunktion: Spirometrie, Bodyplethysmographie, CO-Diffusion, Multiple Breath Washout, nasales und exhalatives Stickstoffmonoxid (NO), Spiroergometrie, unterschiedliche Provokationstestungen (Laufband, Metacholin u.a.)
  • Schweisstest: quantitative Bestimmung von Chloris im Schweiß
  • Elektrophysiologie: Nasale Potentialdifferenz, Leitfähigkeit
  • Bronchoskopie: Flexible und starre Bronchoskopie für alle Altersklassen. Interventionelle Bronchoskopie (Biopsien, Laser, Argon-Plasma-Beamer, Stent-Implantationen, Bronchus-Okklusionen u.a.)
  • Schlaflabor
  • Lungebbiopsie: In Zusammenarbeit mit der Klinik für Kinderchirurgie. Lungenbiopsien werden in den meisten Fällen minimalinvasiv durchgeführt
  • Zilienfunktion: Hochfrequenzvideoanalyse, nasales NO, Transmissionselektronenmikroskopie, Immunfluoreszensmikroskopie, Genetik (in Kooperation mit Prof. Omram Münster und Dr. Ebsen Kiel).
  • Weitere komplexe interdisziplinäre Diagnostik in Kooperation mit anderen Fachbereichen wie z.B. Kardiologie, Onkologie, Nephrologie, Gastroenterologie, Neonatologie, HNO, Dermatologie, Innere Medizin, Immunologie, Rheumatologie, Humangenetik, Psychologie.

Es werden alle modernen bildgebenden Verfahren der Lunge angeboten:

  • Sonographie
  • Röntgen-Thorax
  • Computertomographie
  • Magnetresonanztomographie
  • Szintigraphiengenbiopsie